Filter öffnen

Reifengröße

Reifenindex

Preis

€ bis

Anbieter

Hersteller

Show all

Zusatzoptionen

Test Übersicht

 bis

Motorradreifen

Motorradreifen sind in verschiedenen Typen und Ausführungen im gut sortierten Fachhandel erhältlich. Bevor alle guten und positiven Eigenschaften der Reifen optimal genutzt werden können, ist eine bestimmte Betriebstemperatur erforderlich. Ganz allgemein gesprochen benötigen Motorradreifen mit weichen Gummi-Mischungen höhere Betriebstemperaturen als solche mit harten Gummi-Mischungen. Das Erreichen der Betriebstemperatur von Motorradreifen hängt also stets vom Reifenaufbau ab. Um die geeignete Betriebstemperatur der Pneus herbeizuführen, können sie zum einen entweder entsprechend eingefahren oder aber maschinell bearbeitet werden.

Die Gummimischung ist entscheidend für das Fahrverhalten

Während dieser Prozesse werden im jeweiligen Gummi der Motorradreifen die Gefüge ausgerichtet. Dadurch kommt es zur Entfaltung der jeweils spezifischen Eigenschaften von Motorradreifen, die jedoch von Modell zu Modell unterschiedlich sind und variieren können. Beeinflussende Faktoren sind dabei beispielsweise Bremsverhalten, Agilität, Traktion, Kurvenstabilität, Lenk-Präzision, Rollwiderstand, Kaltgrip, Warmgrip und Fahrstabilität. Als Faustregel kann gelten, dass Motorradreifen etwa 210 km eingefahren werden sollten. Es ist dabei zu berücksichtigen, dass es bei kalter Witterung erheblich länger dauert, einen Motorradreifen auf die entsprechende Betriebstemperatur zu bringen. Die Dauer bis zum Erreichen der Betriebstemperatur sowie deren optimale Höhe werden in der Regel direkt vom Hersteller angegeben. Dabei kann es sich aber immer nur um Richtwerte handeln. Ein sicheres Fahren mit Motorradreifen ist dann gewährleistet, wenn die Temperaturen nach bestimmten, festgelegten Zeiten überprüft und kontrolliert werden. So kann man sich direkt ein Bild darüber verschaffen, ob die Betriebstemperatur auch tatsächlich erreicht wurde. Man sollte sich in diesem Zusammenhang auch immer vor Augen halten, dass nicht eingefahrene Motorradreifen unter Umständen zu lebensbedrohlichen Situationen führen können. Häufige Ursache sind dabei unkalkulierbare Pendelschwingungen der nicht ordnungsgemäß eingefahrenen

Die Wichtigkeit der internationalen Reifenkennzeichnung

Die Reifenkennzeichnungen von Motorradreifen wurden in den letzten Jahren weltweit und einheitlich nominiert. Aktuell werden Motorradreifen gekennzeichnet gemäß der japanischen Reifen Norm JATMA. Dazu tragen die Pneus auf der Flanke eine Zahlen-und Buchstabenfolge, welche Auskünfte erteilt über maximale Tragfähigkeit, Produktionsdatum, Felgendurchmesser (zum Beispiel 16 Zoll), Konstruktionsart, Geschwindigkeitskategorie sowie Reifenhöhe und Reifenbreite.

Der Reifencode liest sich von links nach rechts und wird unter Zuhilfenahme von speziellen Bezeichnungstabellen eindeutig entschlüsselt und identifiziert. Wer passende Motorradreifen vergleichen möchte, muss sich darüber im Klaren sein, welche Dimensionen genau für seine Maschie zugelassen sind. Dies betrifft Auto- wie Motorradpneus. Um die gewählten Motorradreifen dann günstig zu kaufen, kann ein Online-Preisvergleich durchgeführt werden. Die Reifenbreite muss dabei stets der Felgenbreite angepasst sein. So kommt es, dass bei einigen Motorrad-Typen nur bestimmte Felgen und Reifen zugelassen sind. Die Höhe eines Motorradreifens (Reifenquerschnitt) wird übrigens prozentual angegeben. Der Wert der Reifenhöhe steht dabei in direkter Abhängigkeit zur Breite.

Mehr...
Jetzt Motorradreifen günstig kaufen
Mehr...
Wählen Sie hier Ihre Reifendimensionen:
von 132

Bitte wählen Sie bis zu 4 Produkte zum Vergleichen aus:

    • 130/70 D12 62P
    • Motorrad - Winterreifen

      Direkt zu den günstigsten Anbietern:

    • tirendo.at   49,10

    • reifen-guru.at   49,10

    • mein-reifen-outlet.at   49,10

    ab  49,10 €

    Alle 4 Angebote
    • 130/60 D13 60P
    • Motorrad - Winterreifen

      Direkt zu den günstigsten Anbietern:

    • tirendo.at   52,60

    • reifen-guru.at   52,60

    • mein-reifen-outlet.at   52,60

    ab  52,60 €

    Alle 4 Angebote
    • 3.50 D10 59J
    • Motorrad - Winterreifen

      Direkt zu den günstigsten Anbietern:

    • tirendo.at   41,10

    • reifen-guru.at   41,10

    • mein-reifen-outlet.at   41,10

    ab  41,10 €

    Alle 3 Angebote
    • 120/70 D15 62S
    • Motorrad - Winterreifen

      Direkt zu den günstigsten Anbietern:

    • tirendo.at   59,30

    • reifen-guru.at   59,30

    • mein-reifen-outlet.at   59,30

    ab  59,30 €

    Alle 4 Angebote
    • 160/60 R14 65H
    • Motorrad - Winterreifen

      Direkt zu den günstigsten Anbietern:

    • tirendo.at   111,10

    • reifen-guru.at   111,10

    • mein-reifen-outlet.at   111,10

    ab  111,10 €

    Alle 4 Angebote
    • 130/70 D12 62P
    • Motorrad - Winterreifen

      Direkt zu den günstigsten Anbietern:

    • tirendo.at   46,40

    • reifen-guru.at   46,40

    • mein-reifen-outlet.at   46,40

    ab  46,40 €

    Alle 4 Angebote
    • 150/70 D13 64S
    • Motorrad - Winterreifen

      Direkt zu den günstigsten Anbietern:

    • tirendo.at   62,40

    • reifen-guru.at   62,40

    • mein-reifen-outlet.at   62,40

    ab  62,40 €

    Alle 3 Angebote
    • 140/70 D14 68P
    • Motorrad - Winterreifen

      Direkt zu den günstigsten Anbietern:

    • reifen-guru.at   72,40

    • mein-reifen-outlet.at   72,40

    • tirendo.at   72,40

    ab  72,40 €

    Alle 3 Angebote
    • 130/70 D16 61P
    • Motorrad - Winterreifen

      Direkt zu den günstigsten Anbietern:

    • tirendo.at   91,70

    • reifen-guru.at   91,70

    • mein-reifen-outlet.at   91,70

    ab  91,70 €

    Alle 3 Angebote
    • 130/70 R16 61P
    • Motorrad - Winterreifen

      Direkt zu den günstigsten Anbietern:

    • tirendo.at   93,80

    • reifen-guru.at   93,80

    • mein-reifen-outlet.at   93,80

    ab  93,80 €

    Alle 3 Angebote
    • 120/80 D16 60P
    • Motorrad - Winterreifen

      Direkt zu den günstigsten Anbietern:

    • tirendo.at   58,60

    • reifen-guru.at   58,60

    • mein-reifen-outlet.at   58,60

    ab  58,60 €

    Alle 3 Angebote
    • 160/60 R15 67H
    • Motorrad - Winterreifen

      Direkt zu den günstigsten Anbietern:

    • tirendo.at   115,70

    • reifen-guru.at   115,70

    • mein-reifen-outlet.at   115,70

    ab  115,70 €

    Alle 4 Angebote
    • 140/60 D14 64P
    • Motorrad - Winterreifen

      Direkt zu den günstigsten Anbietern:

    • tirendo.at   73,00

    • reifen-guru.at   73,00

    • mein-reifen-outlet.at   73,00

    ab  73,00 €

    Alle 4 Angebote
    • 130/60 D13 60P
    • Motorrad - Winterreifen

      Direkt zu den günstigsten Anbietern:

    • tirendo.at   53,40

    • reifen-guru.at   53,40

    • mein-reifen-outlet.at   53,40

    ab  53,40 €

    Alle 3 Angebote
    • 30x10.00 R14 60M
    • Motorrad - Ganzjahresreifen / Allwetterreifen

      Direkt zu den günstigsten Anbietern:

    • reifen-guru.at   218,80

    • mein-reifen-outlet.at   218,80

    • tirendo.at   218,80

    ab  218,80 €

    Alle 4 Angebote
    • 120/70 D15 56S
    • Motorrad - Winterreifen

      Direkt zu den günstigsten Anbietern:

    • tirendo.at   50,00

    • reifen-guru.at   50,00

    • mein-reifen-outlet.at   50,00

    ab  50,00 €

    Alle 4 Angebote
    Test durchschnittliche punktzahl
    Reifenverschleiß
    Fahrkomfort
    Bremseigenschaften auf trockener Straße
    Kraftstoffverbrauch
    Griffigkeit auf trockener Straße
    Lenkverhalten / aufrichtende Moment
    Eigendämpfung / Feedback
    Fahrstabilität / Kurvenstabilität
    Griffigkeit auf nasser Straße
    Bremseigenschaften auf nasser Straße
    • 130/90 D10 61L
    • Motorrad - Winterreifen

      Direkt zu den günstigsten Anbietern:

    • tirendo.at   53,90

    • reifen-guru.at   53,90

    • mein-reifen-outlet.at   53,90

    ab  53,90 €

    Alle 4 Angebote
    Test durchschnittliche punktzahl
    Reifenverschleiß
    Fahrkomfort
    Bremseigenschaften auf trockener Straße
    Kraftstoffverbrauch
    Griffigkeit auf trockener Straße
    Lenkverhalten / aufrichtende Moment
    Eigendämpfung / Feedback
    Fahrstabilität / Kurvenstabilität
    Griffigkeit auf nasser Straße
    Bremseigenschaften auf nasser Straße
    • 130/70 D12 62P
    • Motorrad - Winterreifen

      Direkt zu den günstigsten Anbietern:

    • mein-reifen-outlet.at   76,20

    • tirendo.at   76,20

    • ReifenDirekt.at   76,20

    ab  76,20 €

    Alle 3 Angebote
    Test durchschnittliche punktzahl
    Reifenverschleiß
    Fahrkomfort
    Bremseigenschaften auf trockener Straße
    Kraftstoffverbrauch
    Griffigkeit auf trockener Straße
    Lenkverhalten / aufrichtende Moment
    Eigendämpfung / Feedback
    Fahrstabilität / Kurvenstabilität
    Griffigkeit auf nasser Straße
    Bremseigenschaften auf nasser Straße
    • 140/70 D16 65P
    • Motorrad - Winterreifen

      Direkt zu den günstigsten Anbietern:

    • tirendo.at   66,00

    • reifen-guru.at   66,00

    • mein-reifen-outlet.at   66,00

    ab  66,00 €

    Alle 4 Angebote
    Test durchschnittliche punktzahl
    Reifenverschleiß
    Fahrkomfort
    Bremseigenschaften auf trockener Straße
    Kraftstoffverbrauch
    Griffigkeit auf trockener Straße
    Lenkverhalten / aufrichtende Moment
    Eigendämpfung / Feedback
    Fahrstabilität / Kurvenstabilität
    Griffigkeit auf nasser Straße
    Bremseigenschaften auf nasser Straße
    • 120/70 D12 58S
    • Motorrad - Winterreifen

      Direkt zu den günstigsten Anbietern:

    • tirendo.at   42,70

    • reifen-guru.at   42,70

    • mein-reifen-outlet.at   42,70

    ab  42,70 €

    Alle 4 Angebote
von 132

Motorradreifen Tipps

Motorradreifen – Maßgeblich für die Sicherheit

Ob rasanter Supersportler oder bequeme Tourenmaschine, Roller, Enduro oder Mittelklasse-Bike – Zweiradfahrer jeglicher Couleur wissen, wie sehr es auf die richtige Bereifung ankommt. Denn bei keinem anderen Fahrzeug sind Kurvenlage, Fahrdynamik, Bremseigenschaften und Spurstabilität so entscheidend für die Sicherheit des Fahrers wie beim Zweirad.

Motorradreifen – Genereller Aufbau

Der Reifen – im Biker-Jargon auch Schlappen genannt - stellt den Kontakt zwischen Maschine und Straße her, überträgt Brems-, Beschleunigungs- und Seitenführungskräfte. Er ist wesentlich verantwortlich für Fahrkomfort und Sicherheit des Fahrers – abgesehen vom Fahrverhalten des Bikers natürlich.

Selbstverständlich ist auch der Aufbau von Motorradreifen internationalen Standards unterworfen, und zwar der UN/ECE Regelung 75 „Luftreifen für Krafträder und Mopeds“.

Motorradreifen sind normalerweise Luftreifen und werden auf Felgen gezogen. Üblicherweise sind die Pneus Diagonalreifen, es gibt aber auch Mischformen - sogenannte Diagonal-Gürtelreifen - und Radialreifen. Die meisten Reifen sind schlauchlos (tubeless). Schlauchreifen sind für kleine Bikes und solche mit Speichenfelgen erhältlich. Motorradreifen haben wie Autoreifen auch einen Tragfähigkeits- und einen Geschwindigkeitsindex sowie gegebenenfalls eine Laufrichtungsbindung. All das ist wie auch das Reifenalter (DOT-Kennzeichnung) auf der Flanke ablesbar.

Motorradreifen sollten nach Hersteller-Empfehlung spätestens nach fünf bis sechs Jahren, wenn das Profil abgefahren ist oder wenn die in einigen Ländern gesetzlich vorgeschriebene Mindestprofiltiefe erreicht ist ausgewechselt werden. Dieser Punkt kann mehr oder weniger schnell erreicht sein. Weiche Reifen an Supersportlern sind fix runter, Tourenreifen halten bei gemäßigter Fahrweise schon mal 10.000 Kilometer aus.

Funktionsweise

Der wesentliche Unterschied zwischen Zweiradreifen und Reifen für mehrspurige Fahrzeuge liegt in der Kontur. Sie ist je nach Bedarf mehr oder weniger abgerundet, damit Kurven in Schräglage gefahren werden können. Dabei gilt: Je spitzer, desto besser das Handling in Kurven und je runder, desto besser die Laufleistung auf geraden Strecken.

Vorder- und Hinterreifen sind unterschiedlichen Belastungen ausgesetzt. Der vordere Pneu wird besonders beim Bremsen beansprucht, weil sich das Gewicht der Maschine aufgrund des hohen Schwerpunkts nach vorn verlagert. Das kann bis zum Abheben des Hinterrads führen. Hinterreifen treten dafür beim Gas geben mehr in Erscheinung.

Auch die Wahl der Reifenbreite beeinflusst das Fahrverhalten in Kurven und auf Geraden. Höhere Breite bedeutet größere Reifenaufstandsfläche, was wiederum die Beschleunigung auch in Schräglage deutlich verbessert. Deshalb – und auch, weil es einfach schöner aussieht – ist der Hinterreifen eines Bikes oft breiter als der Reifen vorn.

Allerdings haben breite Reifen auch Nachteile. Einerseits erschwert der breite Reifen das Bremsen in Schräglage und in Kurven muss im Vergleich zu schmaleren Varianten mehr in Seitenlage gegangen werden. Breite Vorderreifen verstärken wiederum das Aufstellmoment – das Bike neigt bei Kurvenbremsungen dazu, sich aufzurichten.

Profilgestaltung und Gummimischung der Reifen ist je nach Einsatzzweck unterschiedlich. Geländereifen für Enduros oder Motocross-Maschinen beispielsweise haben unterschiedlich stark definierte Stollenprofile, für den Rennsport gibt es Slicks ohne Profil, für Straßenmaschinen Mischprofile, Touren- und Sportreifen. Für Eisspeedway sind auch Spike-Reifen erhältlich.

Gummimischungen sind hauptsächlich auf die jeweiligen Geschwindigkeiten angepasst. Ein Supersport-Reifen wird seine maximale Haftung erst bei höherer Temperatur erreichen als ein Touren-Reifen, der wiederum bei Renn-Fahrten viel zu heiß wird und anfängt zu schmieren.

Hersteller und Größen

Jede Maschine hat bestimmte zugelassene Reifendimensionen, die nur im Ausnahmefall und meist nur mit behördlicher Genehmigung überschritten werden dürfen. Im Sportbereich sind Reifengrößen zwischen 120 Millimetern (vorn) und 180 bis 200 Millimeter (hinten) auf 17-Zoll-Felgen üblich. Im Bereich des Möglichen und bei Custombikes auch gefragt sind Breiten bis 300 Millimeter hinten.

Alle großen Reifenhersteller wie Bridgestone, Continental, Pirelli oder Dunlop haben auch Pneus für Motorräder im Angebot. Außerdem gibt es auf Motorradreifen spezialisierte Unternehmen wie Mefo, Schwalbe (auch Fahrräder und Rollstühle) oder Metzeler sowie Unternehmen, die nur bestimmte Segmente bedienen (zum Beispiel Mitas oder GoldenTyre für Offroad-Reifen). Selbstverständlich gibt es auch günstige No-Name-Reifen, denen es jedoch unter Umständen an Qualität mangelt.

Tipps zur Auswahl des richtigen Reifens

Die einfachsten und trotzdem maßgeblichen Fragen bei der Wahl der Bereifung lauten: Was habe ich für eine Maschine und wie will ich damit fahren? Die Punkte im Einzelnen:

Was ist erlaubt? Die zugelassene Reifendimension und wenn vorhanden auch die Fabrikatsbindung sind in den Papieren und online in speziellen Datenbanken abrufbar.

Wo will ich fahren? Im Gelände, auf der Straße oder brauche ich einen Reifen, der beides mitmacht?

Wie schnell kann und will ich fahren? Der Geschwindigkeitsindex des Reifens muss zum Tempo der Maschine passen.

Wie will ich fahren? Entspanntes Fahren mit schweren Maschinen erfordert Chopper- oder Cruiserreifen, sportliche Fahrer sind logischerweise mit Sportreifen besser bedient.

Wann will ich fahren? Wer das ganze Jahr über fahren will, muss mit M+S-Reifen, idealerweise auch mit Schneeflocken-Symbol, ausgestattet sein.

Und zu guter Letzt: Wie viel Geld will ich ausgeben? Preise vergleichen lohnt sich. Was sich nicht lohnt, sind Abstriche in der Sicherheit zugunsten des Preises.

Sind die Reifen gekauft und montiert, gilt es, sie einzufahren. Die Versiegelung und Rückstände vom Herstellungsverfahren müssen abgefahren werden. Dabei ist es wichtig, die Schräglage langsam zu steigern, vorsichtig zu beschleunigen und zu bremsen und nicht gleich volles Rohr loszubrettern. Das Einfahren kann sich je nach Wetterlage auf mehr als 200 Kilometer erstrecken.

Ab auf die Straße

Die perfekten Reifen gefunden, die Maschine in Top-Zustand und das Wetter blendend? Dann steht ausgedehnten Touren und Benzingesprächen nichts mehr im Wege.

Mehr...
Ist eine bezahlte Anzeige

Zur klassischen Website

Newsletter-Anmeldung

Ihre Nachricht wurde gesendet. Unser Operator wird Sie umgehend kontaktieren