Sommerreifentests 2013: Die besten Reifenmodelle im Überblick

Alljährlich führen im März die großen Prüforganisationen, Fachzeitschriften und Automobilclubs ihre Sommerreifentests durch, um neue Produkte einem umfassenden Qualitätstest zu unterziehen. Welche aktuellen Reifenmodelle zu empfehlen sind und von welchen Pneus Sie lieber die Finger lassen sollten, lesen Sie hier im Toroleo-Magazin.

Steigen im Frühling die Temperaturen, ist es Zeit, auf Sommerreifen zu wechseln. Ostern gilt hierfür als guter Termin – eine gesetzliche Vorschrift für den Reifenwechsel gibt es allerdings nicht. Laut Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) ist es lediglich verboten, bei „winterlichen Straßenverhältnissen“ mit Sommerreifen zu fahren. Wer also bei Schnee, Matsch oder Glätte sein Fahrzeug stehen lässt, kann durchaus das ganze Jahr die Sommerpneus nutzen, ohne gegen ein Gesetz zu verstoßen. Ratsam ist dies jedoch nicht. Denn die Materialmischungen sind sowohl bei Sommer- als auch Winterreifen genau auf die jahreszeittypischen Bedingungen abgestimmt. So werden Winterreifen bei hohen Temperaturen zu weich, Sommerreifen bei Kälte zu hart. Grip, Stabilität und Bremsverhalten verschlechtern sich, worunter praktisch alle sicherheitsrelevanten Performancewerte eines Reifens leiden. Daher gilt: Sobald die Temperaturen dauerhaft einen Wert von 7°C überschreiten, sollten Sommerreifen aufgezogen werden. Doch die Fülle an Herstellern und Modellen bietet dem Reifenkäufer heutzutage ein schier unüberschaubares Feld an Produkten. Um inmitten der Reifenlandschaft den Überblick zu behalten, sind die jährlichen Sommerreifentests unabhängiger Prüfungsorganisationen ein wichtiger Anhaltspunkt.

Reifentests 2013 liefern gute Ergebnisse

Alljährlich gehen aus den großen Sommerreifentests zahlreiche Gewinner und Verlierer hervor. Für die Saison 2013 ist die Zahl der Sieger weitaus größer als die Anzahl der Pneus, die in der Gesamteinschätzung nicht empfohlen werden können. So registriert etwa der ADAC die besten Ergebnisse in seiner 40-jährigen Reifentest-Geschichte: 30 der 38 Reifenmodelle erhalten ein „gut“ oder „befriedigend“. Auch die Prüfingenieure von GTÜ, Auto Zeitung, Auto Bild und Auto Motor Sport verzeichnen überdurchschnittlich viele neue Reifen im Test, die überzeugende Ergebnisse liefern. Auffällig neben der hohen Qualität der diesjährigen Sommerpneus ist auch die Tatsache, dass sich neben den Premiumprodukten von Herstellern wie Bridgestone oder Pirelli auch verschiedene Reifen aus der zweiten Reihe behaupten können. Zu nennen sind hierbei etwa der Toyo Proxes CF2 (Auto Motor Sport: „empfehlenswert“) oder der Apollo Alnac 4G (Auto Zeitung: „Guter Einstand für den Apollo Alnac 4G auf Platz acht.“).

Die Testsieger im Überblick

Der BluResponse erweist sich als Überflieger des Jahres. Auf den Plätzen zwei und drei finden sich in allen Tests Sommerreifen der Premiumhersteller Goodyear, Nokian, Continental, Michelin, Fulda, Vredestein und Dunlop. Doch wer nach den passenden Reifen sucht, muss in diesem Jahr nicht zwingend auf die (zumeist etwas teureren) Testsieger zurückgreifen: Dank der breiten Auswahl hochwertiger Pneus ist die Voraussetzung für den Kauf empfehlenswerter Sommerreifen zu günstigen Preisen wohl besser denn je.

Als Antwort auf: {{replyComment.author}}
Alle Felder sind obligatorisch
Kommentar wurde erfolgreich übermittelt

Zur klassischen Website