Das müssen Sie über einen Autoreifen wissen

Fahrzeugbesitzer mit Erfahrung wissen ganz genau, dass Autoreifen der wichtigste Bestandteil des Fahrzeuges ist. Dennoch gibt es Fahrzeugbesitzer, welche die Rolle der Autoreifen unterschätzen und denken, dass entweder der Motor oder die Bremsen wichtiger sind. Gute Reifen bieten den Fahrzeugfahrer und den Beifahrer mehr Sicherheit. Es kommt immer auf die Qualität der Reifen an. Hochwertige Reifen bieten Ihnen ein besseres Handling und ein besseres Bremsverhalten auf nasser, eisiger als auch trockener Straße. Wenn Sie sich in einer Region aufhalten, wo der Winter nicht zu kalt ist, wären Ganzjahresreifen eine sehr gute Wahl. Jedoch sollte man bei einem extrem kalten Winter auf Winterreifen setzen.

Wann steht ein Reifenwechsel an?

Es gibt viele unterschiedliche Gründe, wann ein Reifen gewechselt werden muss. Der Hauptgrund ist jedoch abgenutzte Reifen. Wenn die Profiltiefe 1.6 mm beträgt, sollte man den Reifen unbedingt wechseln. Das Profil der Reifen hat die Aufgabe, Wasser aus den Rillen abzuweisen und einen perfekten Grip zu bieten. Die Fläche, welche sich mit der Straße verbindet, ist klein, wie eine Handfläche. Man kann auch sagen, dass der Reifen auf nasser Straße die Bodenhaftung verlieren könnte. Das Bremsverhalten lässt nach und man kann das Fahrzeug nur schwer beschleunigen.

Moderne Reifen verfügen über sogenannte Verschleißschienen, welche in Rillen angeordnet sind. Diese Schienen werden bis zu 2.32 Zoll angehoben und helfen Ihnen dabei, herauszufinden, wann der Reifen gewechselt werden muss. Wenn Die Verschleißschienen mit dem Profil der Reifen die gleiche Höhe betragen, sollte der Reifen gewechselt werden.

Es gibt auch eine andere Möglichkeit, herauszufinden, ob der Reifen noch über ausreichend Verschleiß verfügt. Dies nennt sich Lincoln Penny Profiltest und wird hauptsächlich in Amerika angewendet. Dafür kann man eine 1-Euro Münze hernehmen und diese unter die Reifen schieben, wo die Reifenfläche am niedrigsten ist. Schiebt man die Münze unter den Reifen und verschwindet diese komplett, bedeutet dies ebenfalls, dass man neue Reifen kaufen muss.

Man kann vom Fahrzeugschein oder von einem Mechaniker erfahren, dass ein Reifen im Durchschnitt alle fünf Jahren gewechselt werden sollte. Wird der Reifen älter, so besteht die Gefahr, dass er anfälliger für Schäden ist. Zudem gibt es auch mehrere Fahreigenschaften, welche den Zustand der Reifen zusätzlich beeinflussen können, wie zum Beispiel hohe Geschwindigkeiten. Schnellstart, eine Notbremsung oder beschädigte Fahrbahnen usw. Stellen Sie sich einfach mal vor, wie stark so etwas einen Reifen in 5 Jahren belasten kann. Dadurch erhöht sich außerdem das Risiko an Fahrzeugschaden, Ausfall der Bremsen oder gar Unfall. Eine gute Nachricht ist aber, dass es sehr einfach ist, das Alter eines Reifens herauszufinden, selbst wenn es ein gebrauchter Reifen ist. Es befindet sich auf jeder Reifenflanke eine DOT-Nummer. Eine DOT-Nummer enthält verschiedene Zahlen. Diese Zahlen geben Ihnen das Herstellungsdatum, den Hersteller als auch andere Informationen über den Reifen an. Die ersten zwei Ziffern stehen für die Herstellerwoche. Die letzten beiden Ziffern geben Ihnen an, in welchem Jahr der Reifen hergestellt wurde. Die Zahl 3109 bedeutet zum Beispiel, dass der Reifen in der 31. Woche im Jahre 2009 hergestellt wurde.

Damit Sie und Ihre Beifahrer immer sicher unterwegs sind, ist es wichtig, dass der Zustand der Reifen regelmäßig überprüft wird und bei Bedarf zu wechseln. Man sollte sich neue Reifen kaufen, sobald die Lauffläche zu niedrig ist oder wenn der Reifen älter als 5 Jahre ist.

Welcher Reifen passt zu welchem Wetter

Jeder Fahrzeugbesitzer weiß, dass es sehr wichtig ist, den richtigen Reifen zu verwenden. Verwendet man einen Sommerreifen im Winter, ist dies nicht nur für den Fahrer gefährlich, sondern auch sehr schädlich für die Reifen. Sommerreifen verfügen über einen anderen Gummi und reagieren aus diesem Grund anders auf Kälte. Winterreifen verfügen über mehr Gummi, welcher auch bei niedrigen Temperaturen weich bleibt. Dennoch bieten Ihnen Sommerreifen bei warmen Temperaturen eine bessere Leistung. Zudem gibt es auch Ganzjahresreifen, welche sich perfekt für Regionen mit mildem Winter eignen.

Es ist sehr wichtig, dass Sommerreifen ausschließlich nur im Sommer verwendet werden und Winterreifen nur im Winter.

Wo kann ich einen Reifen kaufen?

Die Auswahl an unterschiedlichen Reifenmodellen am Markt ist sehr groß. Hier wird dem Fahrer ein breites Sortiment an hochwertigen Produkten angeboten, welche von namhaften Herstellern produziert wurden. Trotzdem ist es vom Vorteil, wenn man sich Reifen online kauft. In der Regel bieten Ihnen Onlineshops eine größere Auswahl als ein herkömmlicher Fachhandel. Achten Sie dennoch auf unterschiedliche Angebote von Fachhändlern. Hier kann man manchmal sehr gute Angebote wie zum Beispiel "Kaufen Sie 4 Reifen mit dem Preis von 3“ vorfinden. Natürlich hängt es immer vom Hersteller ab, welche Angebote angeboten werden. Es gibt viele Unternehmen, welche nicht so großzügig mit Rabatten sind.

Während Sie sich das Budget von neuen Reifen überlegen, vergessen Sie dabei nicht, dass auch das Montieren der Reifen zusätzliche Kosten fordert. Vergessen Sie zudem auch nicht die Versandkosten, wenn Sie Reifen aus dem Ausland bestellen.

Wie viele Autoreifen werden gebraucht?

Der Zustand der Hinterreifen muss nicht immer der gleiche, wie der bei den Vorderreifen sein. Dennoch ist es besser, wenn man alle 4 Reifen zur gleichen Zeit wechselt. Das bietet Ihnen eine komplette Übereinstimmung von Größe, Typ, Lauffläche und auch Hersteller. Für die meisten modernen Fahrzeuge reicht es auch aus, wenn man nur 2 Reifen zur gleichen Zeit ersetzt. Dennoch ist es ein Muss, dass man für viele Lastkraftwagen und anderen Fahrzeugen alle 4 Reifen auswechselt. Ein kompletter Wechsel ist für ein Fahrzeug mit 4 Rädern vorteilhafter, denn somit können auch mögliche Schäden im Motor verhindert werden. Das Gleiche gilt für Winterreifen, diese sollten unbedingt alle zur gleichen Zeit gewechselt werden. Unterscheidet sich die Konstruktion der Reifen von den anderen, kann dies zu Problemen in der Handhabung und Kontrolle führen. Durch eine rechtzeitige Wartung verbessert sich die Leistung jedes Fahrzeuges. Wartung heißt nicht nur Ölstand prüfen oder alte Teile ersetzen, sondern auch, dass man Reifen rechtzeitig wechselt. Vergessen Sie dabei nicht, Ihre Fahrweise, welche die Lebensdauer der Reifen erheblich verlängern kann.

Als Antwort auf: {{replyComment.author}}
Alle Felder sind obligatorisch
Kommentar wurde erfolgreich übermittelt

Zur klassischen Website