Filter öffnen

Preis

bis

Hersteller

Zeige alles

Viskosität

Anbieter

Volumen (Liter)

bis

Viskosität von 10W40 - Öl für den Ganzjahreseinsatz

Mit der Viskosität eines Motoröls ist dessen Fließverhalten gemeint. Die Viskosität beschreibt also, wie dick- bzw. wie dünnflüssig das Öl ist. Festgelegt sind die Viskositäten in der SAE-Norm. Gehört ein Motoröl beispielsweise zur SAE-Klasse 5W, dann handelt es sich um ein sehr dünnflüssiges Öl (für kalte Temperaturen). "SAE 40" dagegen bedeutet, das Öl ist aufgrund seiner Dickflüssigkeit auch bei Hitze geeignet. Das 10W40-Öl wiederum gehört zur SAE-Klasse "10W40" und ist folglich sowohl für die kalte als auch die warme Jahreszeit geeignet.

Für jede Außentemperatur das passende Motoröl

Welches Motoröl in einem Fahrzeug eingesetzt werden sollte, hängt insbesondere von den jeweiligen Außentemperaturen ab. Wird ein Fahrzeug in einem Land wie Norwegen gefahren, wo im Winter Temperaturen bis zu -25 Grad vorkommen können, wird ein sehr dünnflüssiges Motoröl der Klassen SAE 0W oder SAE 5W benötigt. Wenn man in dieses Fahrzeug jedoch ein dickflüssiges Öl einfüllen würde, wäre nach einem bestimmten Zeitraum nicht mehr flüssiges Öl in der Ölwanne, sondern eine feste, kerzenwachsähnliche Substanz. Die Folge: Unter der Voraussetzung, dass der Motor unter diesen Bedingungen überhaupt anspringt, wäre der Verschleiß enorm hoch, denn bis der Motor warmgelaufen ist, reibt Metall auf Metall. Doch auch der umgekehrte Fall kann eintreten. Bei heißen Sommertemperaturen um die +40 Grad würde das Öl so dünnflüssig werden, dass erneut Metall auf Metall reiben würde.

Moderne Mehrbereichsöle wie das 10W40-Öl lösen dieses Problem

Moderne Mehrbereichsöle mit einer Viskosität von 10W40 zeichnen sich dadurch aus, dass Sie sich bei hohen Außentemperaturen wie ein dickflüssiges Motoröl verhalten und bei Kälte wie ein dünnflüssiges Öl. Die Viskosität des 10W40-Öls im Temperaturbereich unter 0 Grad wird durch die erste Zahlangabe beschrieben. Bei der Viskositätsklasse 10W40 ist dies die Zahl 10W - d.h.: geeignet bei Außentemperaturen bis zu -20 Grad. Die zweite Zahlangabe beschreibt die Viskosität des Motoröls im Temperaturbereich über 0 Grad. Beim 10W40-Öl sind dies 40 Grad.

Welches Motoröl das richtige ist, hängt neben der Qualität und den Herstellerfreigaben im Wesentlichen von den jeweiligen Außentemperaturen ab. So ist aufgrund seiner Viskosität das 10W40-Öl für Temperaturen im Bereich zwischen -20 und +40 Grad geeignet. Wird ein ungeeignetes Öl gewählt, kann ein hoher Verschleiß die Folge sein.

Mehr...

Hier 10W-40 Motoröle Preise vergleichen

Mehr...

Konfigurator

Ausgewählte Filter:
  • Viskosität: 10W-40

Bitte wählen Sie bis zu 4 Produkte zum Vergleichen aus:

von 101
von 101
Ist eine bezahlte Anzeige

Zur klassischen Website